03. September 2002

Pressemitteilung

Tag des Offenen Denkmals am Sonntag, den 8. September 2002. Künstlerhaus Gasteiger, Holzhausen am Ammersee

Das Künstlerhaus Gasteiger am Ammersee bietet den Besuchern am Tag des Offenen Denkmals am Sonntag, den 8. September 2002 kostenlose Führungen durch das Künstlerhaus und durch den Park an. Fritz Hirschvogel stellt die Villa des Künstlers Mathias Gasteiger (1871-1934) und seiner Frau, der Künstlerin Anna Sophie Gasteiger (1877-1954) sowie die Neuankäufe dieses Jahres vor.

Zu einem Spaziergang zu den imposanten Baumriesen, zu den Salbei-Wiesen und zum naturnahen Schilf-Ufer lädt der Ramsar-Gebietsbetreuer Christian Niederbichler ein. Er erläutert die Geschichte der Parklandschaft mit der Allmend- und Dechelnutzung. Die Besucher sollten ein Fernglas mitbringen, um auch seltene Vögel des Gasteigerparks beobachten zu können.

Treffpunkt:

Vor dem Künstlerhaus Gasteiger,
Eduard-Thöny-Straße 43, 86919 Holzhausen

Öffnungszeiten:

Sonntags 14.00 - 17.00 Uhr

Führungen:

Alle Führungen finden nach Bedarf zwischen 14.00 und 17.00 Uhr statt
Die Besichtigungen und Führungen sind kostenlos

Information:

Johann Hensel,
Bayerische Schlösserverwaltung, Außenstelle Ammersee
Telefon: (0 81 43) 93 04-0, Fax: (0 81 43) 93 04-30

 



Künstlerhaus Gasteiger mit Landschaftsgarten

Der Bildhauer Mathias Gasteiger (1871-1934) gehört zu den namhaften Münchner Künstlern um 1900. Er war mit Anna Sophie Gasteiger (1877-1954) verheiratet, die sich vor allem als Blumenmalerin einen Namen machte. Der von 1902 bis 1913 am Ammerseeufer entstandene Künstlersitz mit Landschaftspark, Wohnhaus und Wirtschaftsgebäuden ist ein einzigartiges Ensemble des Münchner Jugendstils. Das Museum im Wohnhaus beinhaltet die Jugendstilausstattung der Räume, historische Fotografien, eine Auswahl von Skulpturen Mathias Gasteigers und eine Sammlung mit Gemälden von Anna Sophie Gasteiger. 


Pressemitteilung 03. September 2002

Download dieser Pressemitteilung als rtf-Datei

 

| nach oben |