27. September 2017

Bild: Logo Flughafen München

Pressemitteilung

Neues Elektroauto für die Parkpflege im Englischen Garten

 

Der Flughafen München unterstützt die Bayerische Schlösserverwaltung Abgase zu vermeiden. Daher sponsert der Flughafen der Schlösserverwaltung ein Elektrofahrzeug, den sog. Mega-E-worker (ein Müllfahrzeug), für die Arbeiten im Englischen Garten.

Für die Bayerische Schlösserverwaltung ist dies ein weiterer, wichtiger Schritt, in einem so großen Stadtpark und ausgewiesenem Landschaftsschutzgebiet, bei der täglichen Parkbewirtschaftung umweltfreundliche Fahrzeuge, emissionsfrei und geräuscharm, einzusetzen. „Wir zeigen damit als Schlösserverwaltung, dass wir nicht nur einen hohen denkmalpflegerischen Anspruch haben, sondern auch Vorbild bei der umweltbewussten Parkpflege sein möchten“, so Bernd Schreiber, Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung.

Bereits seit geraumer Zeit laufen Kleingeräte wie Motorsägen und Heckenscheren mit Akkubetrieb. Ebenso wird bei kleinen Parkpflege-Fahrzeugen schon länger auf Elektroantriebe gesetzt, um auf diese Weise den Fuhrpark sukzessive umzurüsten – auch um die Lärmbelastung in der Parkanlage zu minimieren und so besonders die Erholungsqualität der Objekte für die Besucher zu verbessern.

Mit Hilfe des Flughafens München verfügt der Englische Garten ab heute über das vierte Elektrofahrzeug, für das ein altes Dieselfahrzeug ausgesondert wird.

 

Presse-Informationen:
Dr. Cordula Mauß und Franziska Hölzle
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 27. September 2017

| nach oben |