Inhalt:

Freiberufliche Restauratoren gesucht

Erweiterung unseres Anbieterkreises (Markterkundung)

Die Bayerische Schlösserverwaltung vergibt im Rahmen vielfältiger Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen Aufträge an externe Fachkräfte, die sich im Bereich der Denkmalpflege und der Erhaltung von Kunst- und Kulturgut qualifiziert haben.

Zur Erweiterung unseres Kreises an Fachbetrieben und freiberuflichen Auftragnehmern werden zusätzlich qualifizierte Bieter / Interessenten gesucht.

Das Aufgabengebiet umfasst Maßnahmen an einzelnen Kunstgegenständen, an Raumausstattungen und an historischer Bausubstanz einschließlich von Kunstwerken in den Parkanlagen. Die Leistungsbeschreibungen, die Auswahl und Empfehlung von qualifizierten Bietern obliegt in der Regel den Projekt- und Fachrestauratoren des Restaurierungszentrums. Diese übernehmen zugleich die fachliche Angebotsprüfung, die Fachberatung, die Koordinierung der Maßnahmen sowie die Qualitätskontrolle und Abnahme der erbrachten Leistungen. Bindend für alle durchgeführten Maßnahmen ist die fachgerechte Dokumentation nach den Richtlinien des Restaurierungszentrums.

Die Vergaben können je nach Projekt folgende Leistungen erfassen:

  1. Durchführung von Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten aus allen Fachgebieten

  2. Wahrnehmung restauratorischer Fachbauleitungen

  3. Durchführung von Pflegemaßnahmen an Kunst- und Kulturgut

  4. Voruntersuchungen/bauforscherische Erfassung und Systematisierung von Befunden

  5. Durchführung naturwissenschaftlicher Untersuchungen und Analysen

  6. Klimakontrolle und Erstellung von Klimagutachten

  7. Schadstoffdekontamination und Schädlingsbekämpfung an Kunstgegenständen, an historischer Bausubstanz und in Depots

  8. Anfertigung wissenschaftlich fundierter Rekonstruktionen und Kopien

  9. Mitwirkung bei Planung und Einrichtung von Ausstellungsräumen und Depots

  10. Transporte und Umlagerungen von Kunstgegenständen aller Art

Die Auftragsvergabe erfolgt in der Regel nach der VOL/A bzw. VOL/B. Nähere Einzelheiten sind der jeweiligen Ausschreibung bzw. Angebotsaufforderung zu entnehmen.

Wir bitten um schriftliche Interessenbekundung mittels aussagekräftiger Unterlagen mit folgenden Angaben:

Allgemeine Angaben

  1. Name und Anschrift des Fachbetriebes

  2. Beschreibung des Leistungsspektrums (Art der Tätigkeiten, Fachbereiche / Materialien, spezielle Leistungen im Bereich Bau- und Kunstdenkmalpflege, ggf. Auszug aus dem Gewerbezentralregister)

  3. Anzahl und Auflistung der Mitarbeiter unter Angabe der Art der Beschäftigung (angestellt, freie Mitarbeit, Praktikant)

  4. mögliche Arbeitsgemeinschaften mit kooperierenden Betrieben und freiberuflichen Restauratoren

  5. technische Ausstattung

  6. Mobilität


Nachweise zur eigenen fachlichen Qualifikation und ggf. zur Qualifikation der Mitarbeiter

  1. Hoch- bzw. Fachhochschulabschlüsse

  2. Fachschul-Diplom / staatliche Prüfungen

  3. einschlägige Berufsausbildung

  4. Praktikumsausbildung (Arbeitgeber, Beschreibung der Art und Dauer der Tätigkeit)

  5. relevante Berufserfahrung

  6. sonstige Qualifikationen und Sachkunde


Referenzen zu relevanten Tätigkeiten

  1. Objektbezeichnung, Standort

  2. Beschreibung der Maßnahme

  3. besondere Schwierigkeit, besonderer fachlicher Anspruch

  4. Arbeitsumfang, Ausführungszeitraum

  5. Art des Beschäftigungsverhältnisses (Leitung, stellvertretende Leitung, eigenverantwortlicher Auftragnehmer, Mitglied einer Arbeitsgemeinschaft, freier Mitarbeiter, Praktikant)

  6. Auftraggeber bzw. Ansprechpartner mit Adresse und Telefonnummer


Vorlage mindestens einer repräsentativen Arbeitsdokumentation als Kopie

Wir weisen darauf hin, dass es sich hier nur um eine Markterkundung zur Erweiterung des Bieterkreises für künftige Vergaben bzw. Angebotsaufforderungen, jedoch nicht um eine konkrete Vergabe handelt.


Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an folgende Postanschrift:

Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
Frau Dr. Katrin Janis
Postfach 20 20 63
80020 München

| nach oben |