Inhalt:

Restaurierung von Möbeln und Holzobjekten

Bild: Einblick in die Möbelwerkstatt

Die Möbel- und Holzrestaurierung ist zuständig für die Betreuung einer der größten Möbelsammlungen weltweit. Bearbeitet werden sowohl veredelte als auch gefasste Möbel aller Epochen. Ebenso werden sämtliche hölzerne Einrichtungen wie Wandverkleidungen, Holzdecken und Parkettböden sowie hölzerne Baukonstruktionen restauratorisch bearbeitet. Zu den eher ungewöhnlichen Aufgaben gehört die Betreuung des Marstallmuseums in Schloss Nymphenburg mit der Sammlung von Staats- und Galawagen der Wittelsbacher.

 

Bild: Restaurator bei der Arbeit in der Möbelwerkstatt

Die fünf ständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erarbeiten die Restaurierungskonzepte sowohl für die Möbel, die in der Werkstatt restauriert werden sollen, als auch für die Vergaben von Restaurierungsaufträgen an freiberufliche Restauratoren. Sehr kostbare Objekte oder solche mit schwierigen Problemstellungen werden in der Werkstatt bearbeitet. Viele Möbel bestehen aus Materialkombinationen mit Textil und Metall und auch exotische Materialien wie Schildpatt und Elfenbein wurden verwendet. Deren Restaurierungen werden oftmals in Kooperation mit den dafür zuständigen Kollegen des Restaurierungszentrums durchgeführt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Möbelrestaurierung sind auf bestimmte Materialgruppen wie Boulle-Marqueterie, asiatische Lackarbeiten und Problemstellungen wie Pestizide und Dekontamination spezialisiert. Bei Rekonstruktionen wird die Möbel- und Holzrestaurierung durch die Kunstschreinerei und  die Zimmerei unterstützt.

Dem fachlichen Nachwuchs wird sehr viel Aufmerksamkeit gewidmet. So bietet die Möbel- und Holzrestaurierung regelmäßig ein Jahrespraktikum für künftige Studierende sowie weitere Kurzzeitpraktika an. Diese Möglichkeiten werden durchgehend von Studierenden aus dem In- und Ausland genutzt, sodass ein reger Fachaustausch mit Ausbildungsstätten für Restauratoren weltweit stattfindet.

Bild: Impressionen der Galalschlitten-Restaurierung

Impressionen der Restaurierung des Galaschlittens mit Putten von König Ludwig II. (1872)
Schloss Nymphenburg, Marstallmuseum

 

Die Möbelrestaurierung steht zwar in direkter Nachfolge der ehemaligen Hofwerkstätten, der aktuelle Standard in der Möbel- und Holzrestaurierung ist jedoch ausgesprochen innovativ. Es werden eine Vielzahl unterschiedlicher Hightech-Verfahren wie 3-D Scanning oder Rapid Prototyping-Technologien zur Umsetzung der vielfältigen Aufgaben genutzt. Das Labor für Archäometrie befindet sich in den Räumen der Möbelrestaurierung und steht allen Fachbereichen für die Analyse von Materialien zur Verfügung.

| nach oben |